Bauernhof
News

Tiergestützte
Pädagogik

Schule am
Bauernhof

Wald
Pädagogik
Biobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger LandBiobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger LandBiobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger LandBiobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger LandBiobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger LandBiobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger LandBiobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger LandBiobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger LandBiobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger LandBiobauernhof Reiterhof in St. Johann im Pongau | Salzburger Land

Herzlich Willkommen

am    „Reiterhof“

der Bio-Bauernhof zum Angreifen
in St. Johann im Pongau

 

 

Gästemappe

 

 

Liebe Urlauber,

wir heißen Sie herzlich Willkommen auf unserem Bauernhof und freuen uns Sie als Gast zu haben!

 

 

 

Wir, die Bauersleute Conny und Hans Rohrmoser, freuen uns, dass Sie unsere Gäste sind und laden Sie ein den Tagesablauf auf unserem Bauernhof mitzuerleben.

 

Lassen Sie den Alltag und alle Sorgen hinter sich und tanken Sie neue Energie auf unse-

rem Bio-Bauernhof. Genießen Sie die Natur und die wunderbare Landschaft die

Ihnen St.Johann zu bieten hat.

 

Damit Sie sich auf unserem Bauernhof und in dieser prächtigen Urlaubsregion rundum wohlfühlen haben wir Ihnen diese Gästemappe zusammengestellt. Bestimmt finden Sie Anregungen und Tipps, wie sie Ihre Urlaubstage gestalten und noch besser genießen können.

 

Bei Fragen oder Wünschen rund um Ihren Urlaub am Bauernhof helfen wir Ihnen

jederzeit gerne.

 

 

 

…von Herzen Willkommen

Familie Rohrmoser

 

 

 

 

 

 

Conny Rohrmoser

Bäuerin und zuständig für alles was rund um´s Haus so anfällt. Dazu gehören natürlich auch die Gäste sowie das tägliche Arbeiten mit und für die Tiere auf unserem Hof.

 

 

 

Hans Rohrmoser

Bauer und somit zuständig für alle Fragen zum Thema Hofbetrieb und Tierversorgung.

 

 

 

David und Philip

Unsere beiden Söhne sind fleißige Helfer auf dem Hof, egal ob im Stall oder auf den Wiesen. Noch lieber halten Sie sich jedoch auf dem hofeigenen Spielplatz auf und freuen sich sehr über neue Spielkameraden/innen.

 

 

 

Genießen Sie unser Hofleben, die weite freie Natur und die frische Luft

 

Reiterhof - Chronik

 

Im 19. Jahrhundert war unser Hof und das Gebiet rundherum unter baronischem Besitz. Gegen Ende des 19. Jahrhundert gingen die einzelnen Höfe jedoch in Privatbesitz über. So stammt auch der Name „REITERHOF“ nicht wie man vielleicht vermuten mag von einem Pferdehof ab, sondern trägt den Namen vielmehr deshalb, weil die Fam. Reiter damals im Besitz des Hofes war.

1923 erwarben die Urgroßeltern von Hans den heutigen Hof. 1942 übernahmen die Groß- eltern den Hof. 1951 ereignete sich neben vielen kleinen Murenabgängen ein Stallbrand, der dem Hof zusätzlich zu schaffen machte. Durch den neu angelegten Bach neben unse- rem Haus kann heute Murenabgängen vorgebeugt werden.

1963 führten die Eltern den Hof weiter. Mit dem Hof erwarben die Eltern des heutigen Bauern Hans einige Schätze aus früheren Zeiten. Ein alter Marmortisch, mit einem Durch- messer von 1,60 Meter, einer Dicke von 7cm und einem Gewicht von ca. 500kg, ist eines der alten Erbstücke die noch immer in unserem Besitz sind.

Nach dem Tod des Vaters im Jahre 1993, musste Hans bereits in jungen Jahren den Hof übernehmen. 1997 wurde der Stall neu errichtet. Das Bauernhaus wurde 2005 komplett renoviert und umgebaut,  2006 wurde auch das Zuhaus renoviert. Die neue Stube wird unter anderem für „Schule am Bauernhof“ Lehrausgänge benutzt. Nach unserer Hochzeit im Jahre 2004 kamen 2007 unser Sohn David und 2010 Philip auf die Welt.

Der Stallumbau 2011 brachte dann eine moderne Laufstallhaltung mit sich.

Weiters wurde von Milchviehhaltung auf Mutterkuhhaltung umgestellt und Platz für die Haltung von Therapietieren geschaffen.

2013 wurde die Photovoltaikanlage mit einer Leistung von 19600KW neu errichtet.       2014 Generalsanierung der Apartments.

2016 Neubau der Wohnung Hochsitz

Mehr Komfort für uns und unsere Gäste haben wir mit dem Neubau eines Gästeeinganges mit Empfangsbereich, im Jahr 2019, sowie die Schaffung neuer Apartments realisiert.

 

Es gibt am Hof eine Hofchronik, welche Sie bei Interesse gerne Anschauen dürfen

 

Unser Hof

 

Unser Motto: „Wir haben das Land nicht von unseren Eltern geerbt, sondern nur für unse- re Kinder gepachtet“ trifft sprichwörtlich zu, da es bei uns wichtig ist, dass unsere Kinder das Umfeld indem sie aufwachsen lieben und schätzen lernen. Aus diesem Grund setzen wir einige unserer Tiere auch bei unseren Pädagogikprojekten ein um auch anderen Kin- dern das Erlebnis Bauernhof zugängig zu machen.

 

1992 wurde unser Bauernhof umstrukturiert zu einem Biobetrieb, sodass wir unter ande- rem auch Mitglied bei Bio-Austria sind. Unser Mutterkuhbetrieb mit moderner Laufstall- haltung ermöglicht einer Vielzahl von Tieren ein schönes und angenehmes Leben, so sind unsere Tiere beispielsweise ganzjährig auf dem Hof. Unsere Hühner versorgen uns täglich mit frischen Eiern und unser treuer Esel Bimboli begrüßt alle Gäste im Stall mit einem lauten „IA“!

 

Viehstand

 

  • 20 Mutterkühe mit Kälbern
  • 2 Eseln, Bimboli und Lilly Therapietiere
  • 2 Schweine Luna unser Therapieschwein und Molly
  • Hühner und unsere Lady Gaga das Therapiehuhn
  • Ziegen
  • Schafe
  • Katzen, Kaninchen

 

Betriebsspiegel

 

  • 12 ha mehrmähdige Wiesen
  • 1,2 ha Hutweide
  • 20 ha Wald

 

Angebot am Hof

 

Tierkontakt am Bauernhof

„Tiergestützte Arbeit am Bauernhof“ bezeichnet den gezielten Einsatz von landwirtschaft- lichen Nutztieren für pädagogische Zwecke. Der Bauernhof bietet einen ganzheitlichen Erlebniswert, der neben dem intensiven Tierkontakt auch grundlegende landwirtschaftli- che Tätigkeiten und Abläufe in den pädagogischen Prozess mit einbezieht.

 

Bei Tiergestützter Pädagogik geht es um die Förderung der körperlichen, geistigen und seelischen Gesundheit und des Wohlbefinden sowie um Erziehung und Bildung. Dieses Angebot können Sie bei uns am Hof in Anspruch nehmen.
Termine bitte mit der Bäuerin vereinbaren!

 

Kosten: 70,- Euro Dauer: 1 Stunde

 

Waldpädagogische Führungen

„Glaube mir, denn ich habe es erfahren, du wirst mehr in den Wäldern finden als in den

Büchern. Bäume und Steine werden dich lehren, was du von keinem Lehrmeister hörst“ Viele interessante und spannende Erfahrungen warten im Wald auf uns. Barfuss über den Waldboden spazieren, blind durch den Wald tasten und vieles mehr...

 

 

Kosten: 150,- Euro              Dauer: ca. 2 Stunden

 

Kinderspielplatz

 

Den Kindern steht ein großer Spielplatz mit Trampolin, Schaukeln, Rutsche, Sandkiste und Fahrzeugen zum Spielen und Spaß haben zur Verfügung. Wir bitten Sie die Fahrzeuge am Abend in die Fahrzeuggarage zurück zustellen. Am Trampolin dürfen maximal 2 Kinder gleichzeitig hüpfen. Schuhe ausziehen! Ausserdem sollten die Großen auf die Kleineren im Trampolin Rücksicht nehmen.

 

Chiller base

 

In der Chiller base befinden sich zahlreiche Spiele, die man sich gerne ausleihen darf. Bitte wieder zurückbringen, wenn sie nicht mehr benötigt werden. Elektronische Spielsachen bleiben in der Chiller base ausser DVD´s

 

Liebe Gäste, wir verwöhnen Sie mit unseren selbstgemachten Produkten!

 

 

 

Marmelade verschiedenen Sorten Preis pro Glas: 2-4 Euro

( je nach Größe)

 

Selbstgemachter Bioapfelsaft

Preis pro Liter: 1,50 Euro

 

Eier

 

Preis pro Ei: 0,40 Euro

 

 

 

Bioschnaps

Birnenschnaps                   Preis pro 1lt:         15,- Euro

                                              Preis pro 0.5lt.         9,- Euro

 

 

Zu unsere Kaffeemaschine passen Kapseln der Marke Cremesso.Bitte keine andere Kapseln verwenden, die machen die Maschinen kaputt.Die Kapseln sind bei Spar erhältlich oder Sie können diese bei uns zum Preis von  0,50 pro Stück  kaufen. Sollten Sie Filterkaffee bevorzugen, tauschen wir gerne für Sie die Kaffeemaschine aus.

 

 

 

Hmmmmm, selbstgemacht schmeckt´s am Besten!

 

Brötchenservice

Den Brötchenservice übernehmen wir für Gäste in den Ferienwohnungen gerne kosten- los. Auf Wunsch bestellen wir auch anderes Gebäck für Sie. Bestellungen bitte immer bis zum Nachmittag abgeben.

 

Semmeln:     0,42 Euro / Stk.                             Korngebäck:     1,00 Euro / Stk.
 

Es gibt auch viele andere Sachen wie Croussant, Gebäck… Ausser an Sonn- und Feiertagen, da gibt es ausschließlich Semmeln.

 

Gerne informieren wir Sie über Allergene. Bitte fragen Sie bei uns nach!

 

 

Bauernmarkt

Viel Gutes aus der Region finden Sie auch im regionalen Bauernladen, der sich direkt in der Stadt im Raikagebäude befindet. Eine Broschüre zu den Öffnungszeit liegt am Prospekteständer auf

 

Bei uns in Salzburg wird viel auf den Umweltschutz geachtet

 

Da wir in St.Johann beste Trinkwasserqualität haben und unser Hof sogar über eine ei- gene Quelle im Wald verfügt, über die wir bestes Trinkwasser beziehen, bitten wir Sie verantwortungsbewusst mit diesen Ressourcen umzugehen, damit wir noch lange unser köstliches Trinkwasser mit bester Wasserqualität genießen können. Beim bewussten Um- gang mit Warmwasser kann auch noch zusätzlich Energie in der Warmwasseraufbereitung eingespart werden.

 

Sortieren Sie die Abfälle

 

  • Küchenabfälle, Kaffe und Teefilter in die BIO-Tonne
  • Bitte weder Fett noch Abfälle in das Spülbecken geben
  • Karton, Pappe und Papier in die grüne Tonne mit der Aufschrift Papier
  • Dosen, Aluminium und Verpackung in den gelben Sack
  • Glas
  • Alles andere in den Restmüll -schwarze Tonne

 

 

 

Um Unangenehmes zu vermeiden

 

  • Binden und Tampons im Abfalleimer entsorgen. Bitte keinesfalls in die Toilette werfen.

 

 

 

Selbst bei größter Sorgfalt kann etwas zu Bruch oder kaputt gehen. Auch hier bitten wir um Mitteilung, damit wir eventuelle Schäden bis zum Wohnungswechsel beheben kön- nen.

 

Über einen sauberen Zustand der Wohnung nach Ihrer Abreise (bis 10 Uhr) würden wir

uns sehr freuen.

 

Bitte bringen Sie den Müll am Abreisetag aus Ihrem Appartment in die dafür vorgesehe- nen Behälter im Nebengebäude.

 

 

 

Die Müllsammelbehälter befinden sich im Nachbargebäude um die Ecke erste Tür rechts.

 

 

Ihre Familie Rohrmoser

 

Textfeld: Um den Abfall richtig zu trennen, informieren sie sich anhand dieses Informationsblattes.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ansteigende Müllmengen führten in den 1970er Jahren zum Umdenken in Politik und Gesellschaft. 1975 wurde mit dem Sammeln von Glas, Papier und Kunststoffen begonnen. 1989 war das Grundsystem für die getrennte

Sammlung, wie wir sie heute kennen, gelegt.

 

Wir bitten Sie dies einzuhalten

 

Unsere Tiere im Stall werden morgens in der Zeit von 6.00 Uhr bis 7.00 Uhr und abends von 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr versorgt. Dabei können Sie gerne mithelfen oder beim Füt- tern zuschauen. Gönnen sie den Tieren in den Zeiten dazwischen ihre Ruhepause.

 

Auch die Hühner werden zur selben Zeit versorgt. Gerne können Kinder Eier aus den Nestern holen. Die Hasen dürfen ganztägig besucht werden. Wenn Sie Lust haben, uns im Stall oder auf der Wiese zu begleiten, so geben Sie uns einfach Bescheid.

 

So wie wir auch, haben unsere Tiere (Katzen, Esel, Hasen) viel Verständnis für Kinder. Wir bitten die Eltern jedoch darauf zu achten, dass die Tiere durch „liebevolle“ Behandlung der Kinder nicht überfordert werden und leiden. Bitte beachten Sie beim Spielen im Haus und Hof unsere Hinweise.

 

Wir sorgen dafür, dass bei uns am Hof alles so Sicher wie möglich ist und haben dafür auch die Sicherheitsplakette erhalten. Bitte bedenken Sie jedoch, dass dies allein kein Ga- rant ist, dass nichts passiert. Verbandszeug für kleinere Verletzungen finden Sie im Kasten im 1. Stock. Alle Steckdosen im Appartement sind mit einer Kindersicherung ausgestattet.

 

Um ordentliches Futter für unsere Tiere zu bekommen, bitten wir Sie nicht durch hohes Gras zu laufen. Das Herumklettern auf Maschinen, Traktoren und in den Gebäuden ist mit Gefahren verbunden, achten Sie deshalb bitte auf Ihre Kinder. Besonders das Herumklet- tern auf den Heu und Siloballen stellt eine große Gefahr dar. Die Aufsichtspflicht liegt im- mer bei den Eltern (auch am Spielplatz). Die Benutzung der Spielgeräte erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Sicher ist Ihnen bewusst, dass Rauchen und offenes Feuer in der Nähe von landwirtschaft- lichen Gebäuden, Heu und Stroh verboten ist und deshalb unterlassen werden muss!

Auch das Rauchen in den Wohnungen ist nicht gestattet. Benutzen Sie dafür bitte den

Balkon.

 

Unser Hof liegt sehr ruhig eingebettet in die Natur und die Felder, trotzdem können in der Nacht ungebetene Gäste auftauchen. Wir bitten Sie keine Insekten an den Wänden zu erschlagen, da die Flecken sehr unansehnlich wirken. Auch die Gäste nach Ihnen wollen gerne saubere Wände vorfinden. In jeder Wohnung befinden

sich zwei Gelsenstecker, die mit Plättchen zu befüllen sind. Die Plättchen finden Sie am Kasten im Vorhaus.

 

Nehmen Sie bitte nach 22 Uhr Rücksicht auf die Nachtruhe

der anderen Gäste.

 

Wir danken für Ihr Verständnis!

 

Verhalten im Brandfall

 

Wir wünschen es uns nicht, aber sollte es trotzdem zu einem Brandfall kommen, bitten wir Sie durch richtiges Verhalten dazu beizutragen, dass es zu keinen Personenschäden kommt und dass Sachschäden möglichst gering gehalten werden.

 

Wie können Sie dazu beitragen?

 

  1. Bitte bewahren Sie Ruhe!
  1. Wenn möglich bitte umgehend Mitteilung an uns!
  2. Alarmieren Sie über den Notruf 122 die Feuerwehr!

4.  Retten Sie möglicherweise gefährdete Personen und leisten Sie Hilfe!

  1. Verlassen Sie in Ruhe das Gebäude!

      6. Den Handfeuerlöscher finden Sie im Treppenaufgang im zweiten Stock sowie im Keller

      unter der Stiege!

 Ein Defibrilator befindet sich beim Haupteingang hinter der Tür, ebenso ein Erste Hilfe Koffer Erste Hilfe kann LEBEN retten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Notrufnummern

Euronotruf           112

Vergiftungszentrale

01 4064343

 

 

Regional

 

Öamtc

120

Feuerwehr

122

Polizei

133

Rettung

144

Bergrettung

140

Ärztenotdienst

141

 

Sehenswertes in St. Johann im Pongau

 

Pongauer Dom - Das Wahrzeichen von Sankt Johann

 

Pfarrkirche zu Ehren der Hl. Johannes des Täufers und Johannes Evangelista. Diese zwei-

türmige Pfarrkirche mit gotischem Holzbildwerk ist das Wahrzeichen von Sankt Johann. Urkundlich erwähnt wurde sie erstmals 924.

Nach dem Marktbrand von 1855 wurde die Kirche von Grund auf neu gebaut (1855- 1861). Die neugotischen Altäre beherbergen etliche spätgotische Figuren.

 

Die mächtige Lage über dem Salzachtal sowie der majestätische Innenraum machen den

Bau zu einem der Hauptwerke der kirchlichen Architektur.

 

Annakapelle

 

Zwischen Wagrainer Straße und Pfarrkirche gelegen, ist die Annakapelle nach dem ver- heerenden Brand von 1855 als letzter Rest des ehemaligen gotischen Kirchenensembles erhalten geblieben.

 

1301 erbaut, wurde sie in den Jahren 1995-2000 außen und in der Unterkirche vollständig

saniert.

 

Ein neuer Abgang erschließt die Unterkirche mit wechselnden Ausstellungen. Die Annaka- pelle dient als Gotteshaus für die evangelische Gemeinde von Sankt Johann.

 

Im kreuzgratgewölbten Untergeschoß auf dem Altar befindet sich ein bedeutendes Holz- bildwerk, die Thronenden Heiligen – Heinrich II und Kunigunde (süddt. um 1530).

 

Liechtensteinklamm

 

Das sagenumwobene und wildromantische Ausflugsziel in Sankt Johann/Pg. Eine der längsten und tiefsten Schluchten der Alpen.

 

Das mächtige Rauschen des Wasserfalles, die moosbewachsenen Steine in sattem Grün, eine sagenumwobene Atmosphäre und Sonnenstrahlen, die im feinen Wasserstaub einen Regenbogen entstehen lassen.

 

Im Herzen des Salzburger Landes können Sie sich selbst ein Bild von der Liechtenstein- klamm machen, dort finden Sie nicht nur eine der schönsten, sonder auch eine der tiefs- ten und längsten Schluchten der Alpenwelt.

 

Der Geisterberg

 

Wenn der Schnee in den Bergen geschmolzen ist, erwachen in den Bergen von St.Johann im Pongau die Geister. Im Frühling, Sommer und Herbst können Familien diese lustigen Geister der Alpen erleben. Mit der Alpendorf-Gondelbahn geht es rauf auf den Geister- berg - Freizeit und Erlebnispark, während die Ortschaften im Tal immer kleiner werden.

 

Oberhalb der Bergstation wartet schon der Geisterzug auf Euch. Steigt ein oder erwan- dere den Weg zum Geisterdorf, wo bereits die ersten Abenteuer auf Euch und die ganze Familie warten. Der Alpendorf Geisterberg in St.Johann im Pongau ist ein Freizeit- und Erlebnispark für die ganze Familie während der Urlaubszeit und ein wunderschönes und spannendes Ausflugsziel in die Salzburger Bergwelt.

 

Kombiticket für Berg und Schlucht erhältlich!

Die Alpendorf Gondelbahn bringt Sie in luftige Höhen ins Wandergebiet.

 

SalzburgerLand Card

Die Vorteilskarte für Ihre Entdeckungsreise durchs Salzburger Land

 

190 Ausflugsziele inklusive!

Mehr Urlaub für weniger Geld

 

Die schönsten Sehenswürdigkeiten und Aus-

flugsziele zum Fixpreis der SalzburgerLand

Card. Sie sind in Ihrem Urlaub gerne aktiv und möchten

viel erleben? Mit der SalzburgerLand Card können Sie jeden Tag

die schönsten Attraktionen besuchen und bezahlen dafür einen Fixpreis. Egal, ob

Sie eine der zahlreichen Bergbahnen zum Wandern nützen, eine Abkühlung in einem Bad oder See nehmen, eines der vielfältigen Museen besuche oder Minigolfen gehen möch- ten, mit 190 Attraktionen finden Sie in jeder Region das passende Angebot.

 

Baumlehrpfad in Alpendorf

 

Im Sankt Johanner Ortsteil Alpendorf besteht die „Alpendorf Panoramaweg“ Wanderrou- te.

 

Auf dem Wegabschnitt Hotel Alpenhof bis Jugendgästehaus Weitenmoos wurde ein Baumlehrpfad errichtet, da auf diesem Wegstück bereits der gesamte österreichische Baumbestand (alle Nadel- und Laubbäume – über 30 Sorten!) wächst.

 

Die einzelnen Baumarten werden mittels Beschreibungstafeln vorgestellt. Darauf wird auf das Vorkommen hingewiesen, weiters die Verwendung der Holzsorte (Nutzholz, Konstruk- tionsholz etc.), die Früchte der Bäume etc.

 

Skifahren im Sankt Johanner Alpendorf - Skiurlaub im Herzen von Ski amadé

 

44 moderne Lifte, Kabinen- und Sesselbahnen der Alpendorf Skischaukel bringen Sie bequem vom Alpendorf über Wagrain bis nach Flachau. Die kurzen Talquerungen werden unkompliziert mit den kostenlosen Shuttle-Bussen gemeistert.

 

Die gesamt 118 Pistenkilometer werden für Ihr Skivergnügen täglich professionell ge- pflegt. Mit dem perfekten Mix aus Pisten verschiedener Schwierigkeitsgrade kommen vor allem Familien auf ihre Kosten.

 

Ob urig, gemütlich, schnelle Jause oder eine echte Gaudi mit Freunden - unsere Hütten und Bergrestaurants sorgen für Ihr kulinarisches Wohlbefinden und servieren Salzburger Spezialitäten. Genießen Sie Ihre wohlverdiente Pause vom Skifahren in gemütlichen Stu- ben oder auf traumhaften Panoramaterrassen.

 

Fun im betterpark Alpendorf

 

Im betterpark alpendorf trifft sich die Freestyle Szene. Am spektakulärsten ist die Pro und

Medium Line, bei der es über zwei Sprünge und insgesamt fünf Railboxen geht.

 

Daneben gibt es noch eine Easy-Line und eine Beginners-Line, damit für alle etwas dabei

ist. Action und Fun sind hier garantiert. Relaxed wird in der Chill Area.

 

Golfplatz St. Johann im Pongau - Ideal für Anfänger und Könner

 

Die Golfanlage im Sankt Johanner Ortsteil Urreiting verfügt über zwei 9-Loch-Kurse. Der 9-Loch Blue Course fällt durch die herrliche Teichanlage als optisches Highlight auf.

 

Die Gesamtfläche ist kurz gemäht, die Bahnen nicht zu lang und die Bunkerfläche bewusst überschaubar. Durch das Course-Rating findet aber auch der Turniergolfer seine Heraus- forderung und der Driver muss nicht in der Tasche bleiben.

 

Der 9-Loch Orange Course dient Kindern, Jugendlichen, Familien und Einsteigern, aber auch leistungsorientierten Spielern als Trainingsanlage. Ja sogar Nicht-Golfer können den Orange Course als Spielwiese für Jux-Turniere mit Spaß für einen Nachmittag nutzen und erhalten trotzdem ein volles Golferlebnis mit Siegerehrung nach einem Zählwettspiel im Hotel – beispielsweise nach einem anstrengenden Seminartag oder im Rahmen eines Betriebsausflugs.

 

Natürlich stehen auch eine großzügige Driving Range mit überdachten Abschlagplätzen, ein Putting Green sowie ein Pitching Green zur Verfügung. Mit dem Orange Course ist die Anlage ideal für Training jeder Art (Routingplan).

 

Laufen und Radfahren in St. Johann

 

In Sankt Johann-Alpendorf gibt es entlang der Salzach einen Fitnesspark mit insgesamt

7 Laufstrecken und Nordic Walking Trails. Ausgangspunkt sind einerseits das Kraftwerk Plankenau mit dem Fitnessparcours für Kräftigungs- und Dehnungsübungen, andererseits die Berufschule.

 

An den Einstiegsstellen sind Panoramatafeln mit Höhendiagramm, Länge, Schwierigkeits- grad und Beschaffenheit der Strecke aufgestellt. Sankt Johann liegt direkt am insgesamt ca. 300 km langen Tauernradweg.

 

Der Tauernradweg ist einer der schönsten Radwege in Österreich und führt von Krimml über Sankt Johann und Salzburg nach Passau.

 

Weiters haben wir anspruchsvolle Routen für Mountainbiker im Angebot. Die Mountain- bike-Karten mit den 20 schönsten Strecken der „Salzburger Sportwelt“ ist im Büro des Tourismusverbandes erhältlich.

 

Baden in St. Johann - Das Waldschwimmbad und der Badesee laden ein!

 

In den glasklaren Gebirgsbächen mit Trinkwasserqualität ist jedes Ein- und Untertauchen ein wirklich „erfrischendes“ Abenteuer und Erlebnis. Wagen Sie einen herzhaften Sprung in das kristallklare Wasser!

 

Das große Sankt Johanner Waldschwimmbad und der Badesee Plankenau sowie die nahe- gelegenen Seen laden zu „gewagten“ Sprüngen und ausgiebigen Schwimmrunden ein.

 

Thermen in der Umgebung

 

Alpentherme Gastein: ca. 30 km Felsentherme Bad Gastein: ca. 40 km Therme Amadé: ca. 20 km

Wasserwelt Amadé in Wagrain: ca 9 km (Hallenbad mit Kinderwasserwelt)

 

Spielplätze in St. Johann

 

Neben zahlreichen Spielplätzen in der Stadt gibt es noch einen großen im Alpendorf di- rekt an der Gondelstation. In ca. 20 km entfernten Großarl befindet sich ebenfall ein sehr schon gestalteter großer Spielplatz mit Rastplätzen und ein paar Tieren zum Füttern.

 

Kino

 

Das Diesel Kino bietet in fünf modernst ausgestatteten Sälen Platz für 800 Gäste. Im

integrierten Gastronomiebereich wird für das leibliche Wohl der Besucher gesorg

 

Weitere Ausflugziele in der Umgebung

 

  • Burg Hohenwerfen
  • Eisriesenwelt
  • Freilichtmuseum Großgmein
  • Krimmler Wasserfälle
  • Großglockner Hochalpenstrasse
  • Nationalparkwelten in Mittersill
  • Salzbergwerk Dürnberg
  • Landesschimuseum Werfenweng
  • Seelackenmuseum in St. Veit
  • Stadt Salzburg mit ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten

  Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den Prospekten die Ihnen zur freien Verfü-

gung stehen.

 

Viele Attraktionen bekommen Sie mit der Salzburg LandCard oder mit der Gästekarte günstiger! Fragen Sie bei uns nach diesen Karten.

 

Sonstiges

Wir sind Ihnen gerne bei der Lösung von Problemen behilflich. Bitte wenden Sie sich auch an uns, wenn trotz unserer Bemühungen einmal etwas nicht Ihren Erwartungen entspricht. Für Kinderzubehör wie Wickelauflage, Toilettensitz und Tritthocker fragen Sie einfach bei uns nach.

 

WLAN / WIFI

  Wir bieten kostenlosen Internetzugang für die Gäste unseres Hauses und gratis WLAN im

ganzen Haus und in den Appartments.

 

 

Wichtige Telefonnummern

 

Anna Apotheke

 

 

 

-           06412 5665

Allg. Medizin Dr. Walcher

-           06412 20915

Allg. Medizin Dr. Zerzer

-           06412 4030

Kinderarzt Dr. Schnell

-           06412 41918

Zahnarzt Dr. Hettegger

-           06412 8487

Krankenhaus Schwarzach

-           06415 7101

Tourismusverband

-           06412 6036

 

 

WLAN-KEY:

Welcome@Reiterhof

                                                                                                                       Passwort:esel

 

 

 

Nun wünschen wir Ihnen viel Sonnenschein im Herzen, gute Erholung und

unvergessliche Ferientage auf unserem Bauernhof.

 

Kontaktdaten

 

Familie Rohrmoser

Maschl 3

5600 St.Johann/Pg.

Tel.: +43 664 2531605

Email: info@reiterhof.co.at

Web: www.reiterhof.co.at

 

 

 

 

Informationen für unsere kleinen Gäste!

 

Liebe Familien, wir hoffen, dass Sie und Ihre Kinder sich in unserm Haus rund um wohl fühlen. Wir haben im Haus viele Dinge, die Sie vielleicht für Ihre Kinder brauchen können. Fläschchenwärmer, Wickelauflage, Tritthocker… bitte zögern Sie nicht uns zu Fragen, wenn Sie irgendwas benötigen.

Sollten Sie trotzdem noch zusätliche Dinge brauchen, haben wir in unsere Stadt einen

DM Drogeriemark sowie einen BIPA, wo man Dinge die man für Kinder benötigt

erwerben kann(Windel, Nahrung…) Auch gibt es zwei Apotheken in unsere Stadt.

 

Sollte Ihr Kind krank sein, besteht auch die Möglichkeit, einen Kinderarzt zu konsultieren. Frau Dr. Schnell steht bei Fragen rund um Ihr Kind zur Verfügung. Um telefonische Voranmeldung wird gebeten. Tel.: 06412/41918 .

 

Liebe Kinder das könnt ihr alles bei uns erleben:

 

Spielplatz mit vielen Fahrzeuegen

Tiere zum Anfassen,

Spielzimmer im Bauernhaus

Steckerlbrot/Würstelgrillen

Brotbacken

Eselspaziergang

Hühnerstakking

Hasenmassage

Eierdienst

Kaninchenausmisten

Die Kaninchen dürfen den ganzen Tag besucht werden, die anderen Tiere zu den Stallzeiten. Solltest du zu den Stallzeiten noch nicht zu Hause sein, frag einfach nach, wann du die Tiere besuchen kannst.

 

Die Aktionen werden in verschiedenen Abständen angeboten. Wenn du dir etwas besonderes wünscht, gib bei uns bescheid, damit wir das rechtzeitig planen können.

 

Als Geheimtipp empfehle ich euch noch den tollen Gratisspielpaltz in Grossar

Brauchtum und Tradtion bei uns im

Salzburger Land- Pongau- St. Johann-Reiterhof

 

 

Viele Bräuche und Tradtionen werden seit Jahrzehneten am Hof gelebt.

Früher als die Winter noch sehr streng und lang waren, hatten die Leute oft große ängste vor den dunklen Mächten und Dämonen. Viele Bräuche gehen vorallem im Winter auf diese Zeit zurück.

Die Rauhnächte: um die Zeit der Jahreswechsels warden an drei Abenden alles was böse ist mit Weihrauch vertrieben, und gleichzeitig Haus und Hof gesegnet.

6.Jänner: Heiligen Drei Könige. Kinder ziehen von Haus zu Haus und wünschen, dass das Haus vor Unheil verschont bleibt und schreiben den Segenswunsch C+M+B sowie die Jahrzahl an die Tür.

6.Jänner: Alle 4 Jahre findet im Pongau der traditionlle Pechtenlaufstatt. Dabei verkleiden sich aussschlißlich Männer zu Schiaperchten wie die Habergais oder die Hexen und zu Schönpechten die die großen geschmückzen Kappen tragen. Jede weibliche Figur wird von einem Mann nachgestellt. Die Schiachpechten sollen alles was schlecht ist vertreiben und die Schönperchten bringen mit ihren Refernezen Glück und Segen.

2.Februar: Maria Lichtmess – Bauernfeiertag. Früher wurden an diesem Tag die Mägde und Knechte für die Jahresarbeit ausbezahlt. Wurde jemand bis Maria Lichtmess nicht gefragt, ob er bleiben will, so musste er gehen (Dienstbotenwechsel). Das Symbol das ein Dienstbore einen neuen Platz sucht war ein aufgesteckter Löffel am Hut.

Ostern: Palmsonntag – Weihe der Palmzweige. Kinder ziehen mit Palmbuschen und Palmstangen (bis zu 8m hoch) in die Kirche.Im SalzburgerLand werden die Buschen aus zumindest sieben immergrünen Zweigen gebunden: Wacholder, Eibe, Stechpalme, Thuje, Palmkätzchen und Buchsbaum. Dazu kommt noch ein Haselnuss-Stecken zum Tragen.

Die geweihten Zweige werden im Herrgottswinkel aufgehängt. Man sagt, sie dienen im Sommer als Schutz vor Blitzschlag

Karwoche Eier werden bunt gefärbt und Osterleckereien werden zubereitet.

Gründonnerstag - Strenger Fasttag. Die Glocken fliegen nach Rom (metaphorisch) und läuten erst bei der Auferstehungsfeier wieder. An diesem tag wird tradtionell Spinat gegesssen und grüne Eier gefärbt.

Karfreitag – Strenger Fasttag. Anstelle der Glocken ziehen die „Ratscherbuam“ durchs Dorf. An diesem Tag verzichten man aufs Fleisch.

Ostersonntag – Auferstehungsfeier und Speisenweihe

Ende Mai: Fronleichnam – Fronleichnamsumzug im Dorf mit allen örtlichen Verein wie Musikkapellen, Schützenkompanien und Brauchtumsvereinen.

21. Juni: Sonnenwende, Am Wochenende zur Sonnenwende warden große Haufen mit Holz errichtet und nach Einbruch der dunkelheit entzündet.Es Symbolisiert, dass ab jetzt die Tage wieder kürzer warden. Am Heukaregg wird jedes Jagr eine schönen Lichterkette von der Bergwacht errichtet und entzündet.

Ende September: Erntedank – Aus 4 verschiedenen Ähren wird eine Erntekrone gebunden und in die Kirche getragen. Weiters bringt die Landjugend sämtliche andere Gaben, welche uns der Herrgott im vergangenen Sommer geschenkt hat mit zum Gottesdienst (Obst und Gemüse, Brot, etc.). Die Ernetkrone steht jedes Jahr bei einem anderen BAuern und die ganze Nachbarschaft, die Rootte, hilft zusammen die Kronen zu binden. Auch bei uns am Hof steht ca. alle 12 Jahre die Krone. Es ist immer eine große Ehre und Herausfoderung die Krone zu Ehren Gottes und aus Dankbarkeit für eine gute Ernte zu binden.Zuletzt stand die Erntekrone 2010 bei uns am Hof.

 

1. November: Allerheiligen – Es wird bei einem gemiensamen Friedhofsgang den Heiligen gedacht.

11. November: Fest des Hl. Martin – Die Kindergartenkinder basteln eine Laterne. Die Laternen werden bei einem Umzug durch die Stadt angezündet. Zu diesem Umzug singen die Kinder das Martinslied, welches an die gute Taten dessen erinnert.

5/6 Dezember: Krampus und Nikolaustag – Der Nikolaud und die Krampusse ziehen von Haus zu Haus. Der Nikolaus bringt den Kindern kleine Geschenke und der Krampuss soll alles böse Vertreiben.

Am 5&6 Dezember gibt es die tradtionellen Krampussumzüge mit vielen Passen bei uns in der Stadt.

24. Dezember: Hl. Abend – Christmette und Rauhnacht

25. Dezember: Weihnachtsfeiertag

26. Dezember: Stefanitag

Rund um die Weihnachtszeit gibt es viele Bräuche, so werden Kekese und das beliebte Klotzenbrot gebacken. Beim Klotzenbrot handelt es sich um ein Schwarzbrot das mit süßen früchten wie Rosinen, Feigen, Birnen(den eigentlichen Klotzen) sowie mit Nüssen und Datteln aufgebessert. Die Früchte werden über Nacht in Schnaps angesetz und verleiht so dem Klotzenbrot seinen typischen Geschmack.

Ein weiter Brauch in unserer Gegend ist die Herbergsuche, die Landjugend zieht in der Vorweihnachszeit von Hof zu Hof und spielt die Geschichte von Josef und Maria nach. Auch wird unser Hof immer wieder von Bläsertgruppe besucht, die eine schöne Weihachtszeit, und alles Gute für das neue Jahr wünschen. Aus Dankeschön gibt man diesen Gruppen ein Trinkdgeld, welches meistens für gute Zwecke gespendet wird.

31. Dezember: Sylvester, zu Mitternacht wird das neue Jahr mit Raketten und den traditionellen Donauwalzer begrüßt.

 

In St. Johann gibt es zahlreiche Verein. Die Bauernschützen sind ein sehr alter und tradtionverbundener Verein, der bei kirchlichen Ausrückungen mit der Fahne teilnimmt.
Besonderheit der Sankt Johanner Bauernschützen sind die Vorderladergewehre ( zum Teil noch historische). Somit sind die Sankt Johanner Bauernschützen die einzige Kompanie im Pongau und eine von zweien im Salzburgerland, die noch Vorderladergewehre verwenden.

 

 

 

Mit diesen Vorderladern werden Salven geschossen, so zum Beispiel bei den Prozessionen "zur Ehre Gottes".

 

 

 

 

Ebenfals sehr tradtionell verwurzelt ist in unsere Gegend der Überrock.

Es ist die Festtagskleidung der Bäurinnen und setzt sich aus eienm schwarzen Unterkleid sowie einem speziel” Mieder” dem Überrock zusammen. Je nach Anlass trägt man dazu entweder eine frbige Schürtzt und Tuck ode rim Trauerfall einen schwarze Schürtze mit schwarzem Tuch.

Zum Überrock gehört auch noch ein schwarzer niedriger Hut mit langen Samtbändern, soiwe ein wunderschöner Trachtenschmuck. Der Schmück setzt sich zusammen aud Ohrringen, einer Halskette, einer Kropfkette(sehr enge Halskette mitten um den Hals) , einer Tuchbronsche und einer Hutspange in den Haaren.

Diesen Schmuck gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, bekannt ist bei uns vorallem der Salzburger Schmück und der Gradlschmuck. Beim Gradlschmuck warden die Zähne eines Hirschen zu diesem kostbarem Schmuck weiterverarbeitet.

Neben dem finaziellen Wert stell der Überrock vorallem einen idellen Wert da, da es sich moisten um Erbstücke handelt.

 

Der Mann kleidet sich passend zum Überroch der Dame mit einem Grünrassenen. Das ist eine Walchjacke aus grünem Stoff, mit schwarzen Kragen. Dazu gehört eine schwarze Hode und eine schwarzes Salburgegilet mit Streublumen. Die Kleidung wird noch mit einem kleinen Roten Mascherl komplettiert.


Diese Kleidung wird nur zu hohen Feiertagen wie Fronleichnam und Erntedank oder im Trauerfall gertagen.

 

 

 

 

 

 

 

Ich stimme zu, dass diese Seite Cookies für Analysen, personalisierten Inhalt und Werbung verwendet. Mehr dazu unter Impressum.
X